Warum selbst Abspülen mehr Zeit und Geld kostet – Spülmaschine reparieren

Die neueste Studie der Universität Bonn gezeigt hat, dass die Benutzung der Spülmaschine den Verbrauch von Wasser um 28 und den Verbrauch von Energie um 50 % reduziert. Außerdem ist das Waschen von der Hand eine unangenehme Prozedur für die meisten . Darüber hinaus kostet es den Menschen mehr Zeit, als das Waschen mithilfe der Spülmaschine. Sollte jedoch das Problem einmal auftreten, dass die Spülmaschine kaputt geht und repariert werden muss, stellt sich oft die Frage, ob kurzfristiges selber Abwaschen nicht doch auch ausreichend ist.

weiterlesen

AR vs. VR: HoloLens, Vive und Rift – Sind das die Brillen der digitalen Zukunft?

Wir gingen zum nächsten Elektronikmarkt und holten dort die neuesten VR-Geräte von Elektronikfirmen für unser Büro ab. Virtual Reality ist ein elektronisches System mit einem Display und Prozessoren. Die Elektronik beschleunigt die Pixel in Bruchteilen von Sekunden über die Gitter der Dioden und repräsentiert die Bilder in einer hochwertigen virtuellen Umgebung und scheinbar wirklichem Leben. In der virtuellen Realität sehen wir die gleichen Bilder, aber wir verwenden die umgebenden Bilder für die Technik und rekonstruieren sie mit verschiedenen Filtertechniken.

Die virtuellen Geräte werden von Unternehmen wie Samsung, Oculus, Microsoft und Google einem stetig wachsenden Markt angeboten. Wenn Sie sich entscheiden sollen, ob Sie das Oculus Rift, das HTC Vive oder die Hololens mieten, sollten Sie die Testergebnisse vorher kennen. Diese günstigen Versionen nutzen die Power von Smartphones, die zwar weit unter den Pixel-Levels der stärksten Brille liegen, aber die Vorteile der programmierten Welten brillant in Szene setzen.

Die Revolution hat begonnen und wird auch 2018 die digitale Revolution weiter verändern!

weiterlesen

Nicht ohne mein Smartphone

Es war schon eine Revolution, als die ersten Handys auf den Markt kamen. Wer erinnert sich nicht mehr an „die alten Knochen“ mit ausziehbarer Antenne, die so schwer waren, wie die Hörer eines normalen Telefons. Chic wurde es erst, als die ersten aufklappbaren Handys erschienen. Diese erinnerten ein wenig an eine bekannte Science-Fiction-Serie. Heutzutage benutzt kaum noch jemand ein herkömmliches Mobiltelefon, denn angesagt sind jetzt Smartphones. weiterlesen

Digitalisierung der Kreativwirtschaft

Die deutsche digitale Wirtschaft

Betrachtet man die vergangenen 15 Jahre, ist die Mehrheit der deutschen Kreativunternehmen, insgesamt 18.573, leider nur auf dem traditionellen Kunstmarkt aktiv. Allein im Jahr 2002 wurden 4.681 Unternehmen registriert, die direkt oder indirekt am Kunstmarkt beteiligt sind. Dies waren etwa 25% der Gesamtzahl der aktiven Unternehmen, die Menschen mit qualifizierten und kreativen Talenten beschäftigen. Von diesen 18.573 Unternehmen arbeiten 3.966 in der Buch- und Druckindustrie, 1.843 in Werbung und Marketing und 1.569 in Programmierung und Telekommunikation. Gemessen am Umsatz zeigen die Zahlen, dass die Buchbranche nach wie vor die erfolgreichste Branche der deutschen Kreativwirtschaft ist und rund 1,8 Milliarden Euro pro Jahr erwirtschaftet hat. Die Fernsehindustrie ist mit 1,38 Milliarden Euro der zweitwichtigste Sektor der Kreativwirtschaft. Demgegenüber finden wir die Architektur mit 500 Millionen Euro nur am vorletzten Platz.

weiterlesen